SIKA Manufacturing AG - RFID QUALITÄTSSICHERUNGSSYSTEM

DOWNLOAD Factsheet: ref-sika.pdf

AUFGABENSTELLUNG
Das Unternehmen SIKA Manufacturing AG ist ein führender Hersteller von Werkstoffen für Dichten, Kleben und Schützen von Konstruktionen im Bau und Industrie Bereich.  Am Standort Düdingen entsteht ein neues Fabrikationsgebäude. Damit soll die Kapazität für die zu erwartenden Liefermengen von Klebstoffprodukten vergrössert  und die Möglichkeit zur Entwicklung neuer Produktionstechnologien geschaffen werden. Für das sichere Erkennen und Identifizieren von Behältern und Standorten wird eine RFID – Lösung gesucht.
Im Produktionsprozess ist es entscheidend, dass der Zustand und der Inhalt der Behälter jederzeit überprüft werden kann. An entscheidenden Prozesspunkten muss ein Plausibilitätstest durchgeführt werden um zu überprüfen ob die Vorgaben der Produktionssteuerung mit der „Hardware“ übereinstimmen. 

Anforderungen von SIKA

  • Standorte der Behälter müssen sicher identifiziert werden
  • Zustand und Inhalt der Behälter muss jederzeit bekannt sein
  • Prozess wird von SAP gesteuert
  • Befüll- und Abfüllanlagen bestehen aus massiven Stahlkonstruktionen
  • Transponder müssen Reinigung mit Hochdruck und Chemikalien ertragen

LÖSUNGSANSATZ UND REALISIERUNG
Die Behälter sind am Boden mit einem Transponder ausgestattet. Auf der Gegenseite, also im Bodender entsprechenden Stationen, sind Antennen eingebracht. Diese sin mit RFID-Lesegeräten verbunden, welche über TCP/IP mit SAP kommunizieren. Die Bodenantennen sind robust und ermöglichen die zuverlässige Zustandserfassung der Behälter (IBC) an den verschiedenen Stationen. 

Weitere Merkmale der Lösung:

  • Die Antennen und die Transponder sind in robustem Kunststoff Körper eingegossen und in die Metallplattform eingebaut
  • Je ein LF – Schreib- / Lesegerät bedient 2 Antennen
  • Mastersystem SAP: Das RFID - System funktioniert als "Zulieferer" und reagiert nur auf Anfragen von SAP. Der Verbindungsaufbau von SAP zum RFID-Leser erfolgt via TCP/IP. 

Erfolgreich in Betrieb seit Ende 2007!

VORTEILE DES NEUEN PROZESSE
Die RFID-Lösung mit Bodenantennen ist robust und ermöglicht die zuverlässige Zustandserfassung der Behälter (IBC) an den verschiedenen Stationen.